Wasserwelt: Crystallus Technologie und Wissenswertes rund um Wasser

 

Crystallus Technologie: Eine einzigartige Integration von Filtrierung und Strukturierung

Crystallus - Wasserbelebung und FiltrierungBei uns werden Sie nicht vor die Wahl gestellt: Nur Reinigung des Wassers durch Filter oder nur Strukturierung des Wassers. Es ist unsere Produktphilosophie, beide Komponenten wirkungsvoll miteinander zu integrieren.

Das macht unsere Filter– und Energetisierungs-Systeme so effektiv und unterscheidet uns von anderen Lösungen.

Mit Crystallus Produkten erhalten Sie Wasser, klar und frisch wie aus einer Gebirgsquelle – und auch mit der energiereichen, kristallinen Struktur dieses besonderen Wassers. 

 

 

Die Crystallus-Filter zeichnen sich durch ihre starke Leistung sowie ihre Anpassungsfähigkeit aus

Crystallus - perfekte FilterleistungDie Filtersysteme beruhen auf einer ausgeklügelten Kombination bewährter Filtermedien, wie Aktivkohlefilter oder Resin. Die Filter sind besonders wirkungsvoll, da die spezielle Crystallus Technologie zur Strukturierung des Wassers auch hier direkt integriert ist. Durch Verwirbelung wird die natürliche Struktur des Wassers wiederhergestellt. Ähnlich wie in einem Bergbach, der über Kieselsteine fließt. Daneben wird dem Wasser mittels unserer Frequenztechologie die Struktur des Wassers einer sehr guten Gebirgsquelle vermittelt. Durch dieses Verfahren wird auch das Ausfallverhalten des Kalkes verändert und damit Kalkrückstände reduziert. Dadurch werden die Filter geschont und der Filteraufwand reduziert. 

Im Gegensatz zu den meisten 1-stufigen anderen handelsüblichen Filtersystemen, reduziert der Crystallus Schadstofffilter nicht nur durch Kalkwandlung Kalkablagerungen, sondern filtert auch zuverlässig gesundheitsschädliche Schadstoffe und chemische Verunreinigungen. Der Bakterienfilter setzt auf eine hochwertige Kombination mit Silber und Keramik, die zusätzlich sogar pathogene Erreger aus dem Wasser entfernt. Aber wir gehen noch einen Schritt weiter: Die größeren Anlagen der Crystallus-Serie erlauben Ihnen, den Schadstoff-Filter mit weiteren Spezialfiltern zu kombinieren, beispielsweise um Nitrit- und Nitrat auszufiltern, Eisen und Mangan - oder bei besonders hartem Wasser auch Kalk.

Bereits 2012 formulierte ein Gutachter zu unseren Produkten: „In den Wasserproben nach Aktivkohlebehandlung und Belebung (…) wurden radiästhetisch ganz besonders gute Eigenschaften gefunden (man könnte geneigt sein, von einem „Heil“-Wasser zu sprechen)“.

Hier finden Sie einen Überblick über die in den Produkten verbauten Filter.


Die Strukturierung: Crystallus Wasser hat konsistent eine harmonische kristalline StrukturCrystallus Wasser: Perfekte Harmonie

Über eine speziell von RSI entwickelte Schwingungstechnologie erfolgt die Strukturierung und Energetisierung des Wassers. Die Technologie beruht auf aktuellen quantenphysikalischen Erkenntnissen und Gesetzmäßigkeiten. So sind wir in der Lage, eine dauerhaft wirksame Schwingung auf das Metallgehäuse unserer Filteranlagen und die Filter zu prägen. Vereinfacht können Sie sich die Wirksamkeit der Crystallus Technologie ähnlich vorstellen, wie das Beschreiben eines CD-Rohlings mit Musik. Das einmal aufgespielte Lied wird wieder und wieder in der gleichen Qualität abgespielt. 

Wir wissen aus unserer intensiven Arbeit mit Wasser, dass Wasser einer der besten Informationsträger überhaupt ist – und die Schwingungen seiner Umgebung aufnimmt. Durch die Schwingungen auf den Crystallus Gehäusen und Filtern, wird das durchströmende Wasser dauerhaft strukturiert, informiert und harmonisiert. Das Crystallus Frequenzsystem prägt positive, lebendige Schwingungen auf und annulliert dabei gleichzeitig vorhandene negative Frequenzen im Wasser. 

 

 

Crystallus Produkte stehen für Qualität und Langlebigkeit

Basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung und intensiver Forschung, haben wir einzigartige Produkte entwickelt. Zur Programmierung unserer Gehäuse und Filter vertrauen wir dabei ausschließlich auf unsere selbstentwickelten Anlagen. Nur so sind wir in der Lage für Sie als Kunde eine gleichbleibend hohe Spitzenqualität sicherzustellen.
Auch für unsere Produkte verarbeiten wir nur hochwertigste Bauteile, die von unseren Lieferanten speziell nach unseren Anforderungen produziert werden. So können Sie sich auf unsere Produkte verlassen: Unsere Produkte aus hochwertigstem Edelstahl sind äußerst langlebig.

 

Slider

 

Analysen belegen: Crystallus-Produkte sorgen für wirksame Filterung und kraftvolle Strukturierung

 

Crystallus Filtersystem: Sicherer Schutz vor unerwünschten Zusatzstoffen 

Crystallus Filter: Nachgewiesene WirksamkeitFür Brauchwassersysteme sind Aktivkohle-Filter hervorragend geeignet um Schadstoffe aus dem Wasser zu filtern, und wirken positiv auf den Geschmack des Wassers.  

Für unsere Trinkwassersysteme, gehen in unserer Filtertechnik aber noch einen Schritt weiter und kombinieren Keramikgehäuse mit Silber-Imprägnierung mit einem Aktivkohlefilter. Damit stellen wir einen effektiven Bakterienschutz sicher, der 99,99% der pathogenen Stoffe wie z.B. Salmonellen und E. Coli entfernt.

 

 

 

 

Die Zertifizierung durch Emoto Labo Europe bestätigt die Wirksamkeit der Strukturierung

Dr. Masaru Emoto, einer der weltweit führenden und bekanntesten Wasserforscher, hat die Wirksamkeit Crystallus Wasser: Kristalline Strukturunserer Wasser-Strukturierung bestätigt. Untersuchungen durch Emoto Labo Europe belegen, dass Wasser, das durch unsere Anlagen geflossen ist, konsistent eine kristalline Form aufweist – und damit ein hochwertiges Wasser mit hoher Energie ist.

Auf den Bildern sieht man den deutlich erkennbaren Unterschied in den Strukturen des Wasser: Während das unbehandelte Leitungswasser eine diffuse, schwammige Struktur hat, zeigt das Wasser, das durch eine Crystallus Anlage geflossen ist, eine harmonische kristalline Struktur. Der Vergleich mit Wasser aus der Isar-Urquelle zeigt, dass die Struktur des "Crystallus Wasser" der Struktur von Wasser aus einer hochwertigen Quelle ähnelt. 
Welches Wasser würden Sie lieber trinken?  

Unsere Produkte sind seit Jahren von Emoto Labo Europe zertifiziert. Die umfangreichen Testreihen, welche für eine Zertifizierung nötig sind, haben wir mit Bravur bestanden. Wir sind ganz besonders stolz darauf, dass wir zu den ganz wenigen Unternehmen gehören, die berechtigt sind dieses Qualitätssiegel zu tragen.

 

 

Crystallus: Harmonische ClusterungEs ist keine leichte Aufgabe, die molekulare Struktur eines Stoffes für das menschliche Auge sichtbar zu machen. Durch die Dunkelfeld-Mikroskopie wird dies jedoch möglich. Die Bilder zeigen Leitungswasser durch das Dunkelfeld Mikroskop jeweils vor und nach Fluss durch eine Crystallus-Anlage.

Die Trocknungsbilder zeigen einen deutlichen Unterschied der nach der Trocknung zurückgebliebenen Stoffstrukturen. Links sind klumpenartig, zusammenhängende Cluster deutlich sichtbar. Durch das gefilterte und strukturierte Wasser entstehen im rechten Bild kleinere, geordnete und klare Strukturen, die harmonischer angeordnet sind und für jedes Lebewesen eine höhere Bio-Verfügbarkeit aufweisen.

 

Was Sie davon haben? 

Genuss

Neben dem Schutz vor unerwünschten Verunreinigungen, hat die Qualität des hochwertigen Crystallus-Wassers Crystallus: Genuss und Wohlbefindenpositive Auswirkungen auf Ihr Wohlbefinden und auf das Energieniveau Ihres gesamten Körpers. Da wir das Wasser in seinen natürlichen, aktiven und harmonischen Zustand zurückversetzen, ist es für unseren Organismus einfach aufzunehmen und bioaktiv. Grundsätzlich gilt für den Zellstoffwechsel des menschlichen Körpers die Hypothese, dass ein reineres Wasser mit weniger Schadstoffen und in feineren Strukturen, den gesunden Zellstoffwechsel begünstigt. Je höher das energetische Niveau des Wassers, desto leichter kann es Nährstoffe in die Zellen versorgen und Stoffwechselprodukte aus der Zelle abführen. Da wir durch unsere Filteranlage das Wasser wieder in einen neutralen PH-Wert zurückversetzen, müssen Verdauungssystem und Leber keine zusätzliche Arbeit leisten, um das Wasser für den Zellstoffwechsel aufzubereiten. Ein großer Nutzen für unseren Körper im Vergleich zu stark saurem oder stark basischem Wasser.

 

Schutz Ihrer Rohrleitungen und Haushaltsgeräte

Crystallus: Schutz Ihrer AnlagenEgal um welches wasserführende System es sich handelt, mit harmonisiertem und strukturiertem Crystallus Wasser schützen Sie ihre Rohrleitungen und Einbauten vor Ablagerungen, Verkalkung und Verschlammung sowie vor aggressivem Leitungsfraß.
Durch die Zunahme der Regelungstechnik wird verstärkt komplizierte Ventiltechnik verbaut, die besonders empfindlich auf Ablagerungen und Schlamm reagiert.  Auch diese Technik ist durch Crystallus Wasser vor Ablagerungen und Folgeschäden deutlich geschützter.

Auch die angeschlossenen Haushaltsgeräte profitieren vom sauberen und strukturiertem Crystallus-Wasser. Als Beispiel dient der abgebildete Heizstab einer Waschmaschine - nach 17 Jahren Betrieb bei Wasserhärte 22°dH. Durch die besondere Wasserqualität war das Gerät gut geschützt - man sieht kaum Ablagerungen.

 

 

Slider

 

Wissenswertes über Wasser – das Elixier des Lebens

 

Wasser und seine fundamentale Bedeutung für unser Wohlbefinden

 

Wasser: Ein äußerst wichtiger Baustein von uns Menschen

Wasser und WohlbefindenWasser ist für unseren Körper von zentraler Bedeutung – nicht umsonst spricht man vom „inneren Ozean“: Wir Menschen bestehen zu 70% aus Wasser, unser Blut und Gehirn sogar zu 90%. Da Wasser im Vergleich zu organischen Verbindungen viel kleiner ist, sind über 99% der Moleküle in unserem Körper Wassermoleküle.
Keine andere Substanz ist für unser Überleben derart wichtig wie Wasser. In unserem Körper übernimmt es zahlreiche Aufgaben. Als Grundlage aller Körperflüssigkeiten, ermöglicht Wasser beispielsweise  das Funktionieren unseres Zellstoffwechsels, die Aufnahme von lebenswichtigen Nährstoffen und Energie, das Ausscheiden von Toxinen und Abfallprodukten der inneren Organe, die Verdauungs- und Ausscheidungsfunktion, den Schutz der Schleimhäute vor dem Austrocknen, die Regulation der Körpertemperatur und des Blutkreislaufes.

 

Ein Mangel an hochwertigem Wasser – was macht das aus?

Wasser ist aber viel mehr als Lösungs- oder Transportmittel. Ein Mensch kann viele Tage ohne Nahrung auskommen. Aber schon nach drei bis vier Tagen ohne Wasser, ist unser Überleben bedroht. 
Führen wir unserem Körper nicht täglich ausreichend hochwertiges Wasser zu, können sich diverse Beschwerden entwickeln, wie Erschöpfung, Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Übersäuerung oder Kopfschmerzen. Zahlreiche Studien weltweit belegen, dass bereits eine leichte Dehydrierung von 1% Flüssigkeitsverlust erhebliche Beeinträchtigungen unserer geistigen und körperlichen Fähigkeiten zur Folge hat. Wer chronisch zu wenig trinkt, riskiert Spätfolgen bis hin zu einem beschleunigten Alterungsprozess. Der Alterungsprozess ist eng verknüpft mit zellulärem Wasserverlust – so haben alte Menschen zum Teil nur noch 50% Wasseranteil im Körper. Im Vergleich dazu haben Neugeborene 80% und Erwachsene 70% Wasseranteil. Ohne ausreichende Wasserzufuhr können sich unsere Körperzellen weder mit Nährstoffen versorgen noch reproduzieren.

 

Wie gut ist unser Leitungswasser?

Wasser gilt hierzulande als das am besten kontrollierte Lebensmittel. Aber was bedeutet das für die Qualität? Von mehr als 3.000 nachweisbaren Stoffen, sind in der Trinkwasserverordnung nur für ca. 60 Stoffe Grenzwerte festgelegt. Alle anderen Stoffe werden schlicht nicht gemessen. Das Beispiel Nitrat zeigt auch, dass bei der Grenzwertfestsetzung nicht ausschließlich gesundheitliche Aspekte berücksichtigt werden: Bei steigender Nitratbelastung durch intensive Landwirtschaft in vielen Region wurden die Grenzwerte über die vergangenen Jahre stufenweise angehoben. 
Wie steht es also um die Wasserqualität? In Deutschland werden nur 60% des Trinkwassers aus Grundwasser gewonnen, die verbleibenden 40% aus Oberflächenwasser. Damit ist das Trinkwasser viel unmittelbarer durch die Einbringung und Anreicherung von Schadstoffen betroffen.
Untersucht man Trinkwasser gezielt auf Schadstoffe, stellt man eine steigende Belastung durch verschiedenste Stoffe fest. Mit Blick auf mögliche gesundheitliche Risiken, gibt das zu denken: 

SCHWERMETALLE

Schwermetalle wie beispielsweise Blei, Kadmium, Kupfer und Nickel können im Trinkwasser vorkommen. Diese reichern sich im Körper an und können nicht oder nur schwer abgebaut werden. Schwermetallanreicherungen im Körper werden beispielsweise mit Allergien, Vergiftungserscheinungen oder Organschädigungen in Verbindung gebracht.

NITRAT UND NITRIT

Die Belastung durch Nitrat ist inzwischen beträchtlich, vor allem bedingt durch die Landwirtschaft. In Deutschland wird der Grenzwert für die zulässige Nitratbelastung in über 27% der EU Mess-Stellen überschritten. Während Nitrat per se nicht gefährlich ist, kann es im Körper zu Nitrit umgebaut werden, das Verdacht steht Gesundheitsrisiken für Säuglinge sowie ein erhöhtes Krebsrisiko zu verursachen.

ORGANISCHE VERUNREINIGUNGEN

Organische Verunreinigungen, wie Herbizide, Insektizide und Pestizide sind grundsätzlich giftig und es besteht die Gefahr der Anreicherungen im Körper, wenn Sie dauerhaft durch das Trinkwasser und durch die Nahrung aufgenommen werden.

PATHOGENE ERREGER UND BAKTERIEN

Pathogene Bakterien, wie beispielsweise Salmonellen, E. Coli oder in wärmeren Regionen auch Typhus- oder Choleraerreger, können vor allem für kleine Kinder oder ältere Menschen zu hohen gesundheitlichen Risiken führen.

MEDIKAMENTENRÜCKSTÄNDE

Auch Medikamentenrückstände reichern sich zunehmend im Trinkwasser an, wie beispielsweise die Anti-Baby-Pille, Antibiotika oder Schmerzmittel. Diese lassen sich mittlerweile eindeutig nachweisen. Die Klärwerke sind nicht in der Lage diese auszufiltern.  

MIKROPLASTIK

Der Anteil von Mikroplastik im Leitungswasser steigt zunehmend. Bisher gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse zu den Auswirkungen. Es häufen sich jedoch die Anzeichen, dass die Aufnahme von Mikroplastik für Menschen ungesund ist.

CHLOR

Um Keime abzutöten, wird inzwischen dem Trinkwasser in steigendem Maß Chlor zugeführt. Das führt vor allem zu Geschmacksbeeinträchtigungen und Irritationen auf der Haut. Für Schwangere und Babys wird vorsichtshalber von einem langfristigen Verzehr abgeraten.

EISEN UND MANGAN

Eisen und Mangan oxidieren mit Sauerstoff und färben das Wasser braun. Auch wenn davon in den meisten fällen keine gesundheitliche Gefahr droht, ist es eine optischen Beeinträchtigung die auch auf Armaturen oder gewaschener Kleidung unschöne Rückstande hinterlässt.

KALK

Kalkablagerungen sind nicht nur lästig auf Oberflächen und Küchengeräten. Auf Dauer Kalk setzt auch Leitungen zu und lagert sich in Haushaltsgeräten, wie der Waschmaschine, ab. Das kann zu einer Reduktion der Lebensdauer der Elektrogeräte führen.

Shadow
Slider

 

 

Hochwertiges Wasser zeichnet sich durch kristalline Strukturen aus

Ist Wasser nicht gleich Wasser? Keinesfalls! Gibt es so etwas wie hochwertiges Wasser? Ja unbedingt. Und der Unterschied zu gewöhnlichem Wasser kann deutlich sichtbar gemacht werden. 
Aktuelle wissenschaftliche Forschungen belegen, dass Wasser in der Lage ist flüssig-kristalline Strukturen zu bilden. Und genau diese hexagonale (sechseckige) Struktur ist für viele besondere Eigenschaften von strukturiertem Wasser verantwortlich, die positiv auf die menschliche Gesundheit wirken.  
Dr. Masaru Emoto, war einer der weltweit führenden und bekanntesten Wasserforscher. Gemäß seinen Forschungsergebnissen, besticht qualitativ hochwertiges Wasser mit einer kristallinen (sechseckigen) Molekularstruktur. Diese Struktur wird sichtbar, wenn man Wasserproben einfriert und bei -25°C unter einem speziellen Elektronenmikroskop fotografiert. Nach dem heutigen Stand der Wasserforschung ist zweifelsfrei bewiesen, dass diese kristallinen Strukturen im Wasser existieren und besonders positive Eigenschaften aufweisen. So besitzt dieses Wasser einen ausgeglichenen pH-Wert und ist weder stark sauer noch stark basisch, und somit ideal für unseren Stoffwechsel. Wasser mit kristallinen Strukturen besitzt einen Selbstreinigungseffekt in dem es Schadstoffe aus der Struktur ausschließt. Damit bleibt das Wasser länger frisch und lebendig.
In der Regel lässt sich diese Kristallstruktur im Wasser nur in reinsten Quellen und hochwertigsten Quellwässern nachweisen. Im Gegensatz dazu ist in unseren „normalen“ Leitungs- oder Mineralwässern keine Kristall-Struktur vorhanden. Lassen Sie sich aber bitte nicht von den vielen Werbebildern täuschen, die es am Markt gibt – prüfen Sie, ob die Kristallstruktur des Wassers unter nachvollziehbaren Laborbedingungen untersucht und zertifiziert wurde.

 

Slider

 

Die Qual der Wahl: Welches Wasser? Welches Filtersystem?


Die Grundsatzfrage – Leitungswasser oder Mineralwasser

Leitungswasser oder MineralwasserMit einem Jahreskonsum von 148 Liter Mineralwasser pro Kopf, hat Deutschland laut einer internationalen Studie unter 17 untersuchten Ländern, den höchsten Verbrauch von abgepacktem Flaschenwasser. Aber heißt das wirklich, dass abgefülltes Wasser besser für uns ist als Leitungswasser?

Da es annähernd tausend verschiedene Mineralwässer auf dem Markt gibt, und knapp 6.000 lokale Bertriebe für die Wasserversorgung in Deutschland verantwortlich sind, lässt sich die Frage pauschal nicht beantworten. Folgender Perspektiven soll Ihnen helfen, die Frage für sich zu beantworten:

 

Eine gesundheitliche Perspektive

Es gibt berechtige Zweifel daran, dass Mineralwasser dem Leitungswasser überlegen ist.  
- Die deutschen Grenzwerte für Leitungswasser sind strenger als diejenigen für Mineralwasser  
- Mineralwasser enthält oft mehr ungesunde Rückstände als Leitungswasser, beispielsweise bedingt durch die Aufbewahrung in Plastikflaschen oder die aggressive chemische Reinigung der Glasflaschen 
- Die alleinige Mineralstoffversorgung kann auch durch Mineralwasser nicht gewährleistet werden: Unseren Tagesbedarf an Calcium, Magnesium und Kalium decken wir am besten durch gesunde Ernährung

Durch gute Filtertechnik kann jeder Haushalt auf Nummer sichergehen und alle Schadstoffe, egal ob aus der Umwelt oder durch das Rohrleistungssystem, aus dem Trinkwasser filtern. In Ihrer Ausgabe „Test“ aus dem August 2016, kommt die Stiftung Warentest zu dem Ergebnis, dass Mineralwasser ist nicht besser als Leitungswasser.

 

Eine ökologische Perspektive

Der Prozess der Herstellung von Plastik- und Glasflaschen, sowie auch die langen Transportwege haben eine stark negative Ökobilanz. Daher ist aus ökologischer Sicht der hohe Wasserkonsum in Deutschland aus abgefüllten Glas- oder Plastikflaschen bedenklich: der CO?-Ausstoß liegt 1.400-mal höher als bei Konsum der gleichen Wassermenge aus dem Hahn. Dazu ist in den letzten Jahren auch noch der Anteil von Wasser in Glasflaschen von 90% auf 40% gesunken – und der Anteil von Plastikflaschen damit auf 60% gestiegen.

 

Eine wirtschaftliche Perspektive

Aus rein wirtschaftlicher Sicht gibt es einen bemerkenswerten Unterschied: Je nach Marke ist Mineralwasser um den Faktor 65 – 500 mal so teuer wie Leitungswasser (0,2 Cent/Liter). Der Kostenunterschied für eine 4-köpfige Familie beträgt bei 2 Litern Wasserkonsum pro Kopf und Tag über 2.000 Euro im Vergleich zu einem hochwertigen Mineralwasser. Diese Einsparung ist substantiell, und erlaubt es Ihnen trotz Investition in eine Wasserfiltration noch hohe jährliche Kosteneinsparungen zu realisieren. Das Beste daran: Mit unseren Crystallus Wasserfiltern erhalten Sie eine top Wasserqualität, die nur von ganz wenigen Mineralwässern erreicht wird. Probieren Sie es aus!  Zusätzlich leisten sie einen Beitrag zur Schonung der Umwelt – und müssen nie wieder lästige Wasserkisten schleppen.

 

Welches System zum Filtern und zum Informieren von Wasser ist das richtige für mich?

Der Markt für Wasserfilter ist groß und es gibt unzählige Anbieter von Produkten in Preissegmenten von 20 Euro bis hin zu mehreren Tausend Euros pro Anlage. Was sind die Vor- und Nachteile der Systeme. 

 

Umkehrosmose 

Die Umkehrosmose ist, neben der Destillation, die feinste Filtration und entfernt alle Stoffe <0,1 ym, auch im Wasser enthalten Mineraien. Die Anhänger von Osmose Wasser propagieren die Reinheit des Wassers als ultimative Maßeinheit für die Förderung des menschlichen Stoffwechsels. Dennoch gib es keine wissenschaftlichen Studien, die das belegen. Nicht umsonst seht auf destillierten Wasser die Aufschrift „nicht für den Menschlichen Verzehr geeignet“. Alle Wässer die mit Osmose aufbereitet werden, haben zwei gravierende Nachteile: der pH-Wert verschiebt sich in den sauren Bereich und für jeden Liter gefilterten Wasser werden ca. 4 Liter Leitungswasser verbraucht. Aufgrund des geringen Durchsatzes ist es nur für geringe Trinkwassermengen geeignet, nicht aber für die Verwendung im ganzen Haus.

 

Tischfilter

Testergebnisse der Stiftung Warentest sprechen eine deutliche Sprache in Bezug auf Filterleistung und die Gefahr der Verkeimung. Nachzulesen bei Stiftung Warentest (05/2015): "Wasserfilter im Test: Gut filtert keiner".

 

Elektromagnetische Behandlung des Wassers gegen Kalk

Mit dem Induktionsverfahren wird ein starkes elektromagnetisches Feld um die Wasserleitung aufgebaut. Dadurch ändert sich das Ausfallverhalten der enthaltene Kalzium- und Magnesium Ionen und reduziert die Kalkablagerungen. Während die Technik funktioniert, stellt sich natürlich die berechtigte Frage ob die aggressiven Stromfrequenzen nicht noch mehr Stress ins Wasser bringen, das wir zum Trinken und Duschen benutzen. Außerdem erfolgt in diesen Systemen keine Filtration von Schadstoffen

 

Entsalzungsanlagen zur Kalkreduktion

In Wasserenthärtungsanlagen auf Salzbasis werden unerwünschte Kalzium- und Natriumionen dem Wasser entzogen und durch Natrium-Ionen (Salz) ausgetauscht. Ein hoher Natrium Anteil im Wasser beeinträchtigt den Geschmack des Wassers meist negativ und zusätzliche Mengen an Salz sind für Babys und Bluthochdruckpatienten nicht empfehlenswert. Auch wenn in Gebieten mit sehr hartem Wasser viele dieser Anlagen im Einsatz sind, ist der Anschaffungspreise für solche Systeme hoch, dafür dass nur den Kalk minimiert und die Wasserqualität leidet.